Aktuelles

15Jul

Projekt SCHICHTWECHSEL 2020 der LAG:WfbM Niedersachsen

Beim Projekt SCHICHTWECHSEL tauschen in WfbM und bei anderen Leistungsanbietern beschäftigte Menschen mit Behinderung an einem festgelegten Termin für einen Tag ihren Arbeitsplatz mit Arbeitsnehmern/innen des allgemeinen Arbeitsmarktes. Durch diesen SCHICHTWECHSEL soll auch ein Sichtwechsel des längst nicht immer stimmigen Bildes von der Leistungsfähigkeit von Menschen mit Behinderung und von WfbM in der Öffentlichkeit angestoßen und erreicht werden.
Die LAG:WfbM Berlin hat zusammen mit der LAG:Werkstatträte Berlin das Projekt SCHICHTWECHSEL konzipiert und bereits mit sehr großem Erfolg durchgeführt. Aufgrund der großen auch medienwirksamen Wirkung des Projektes hat die LAG:WfbM Niedersachsen beschlossen, das Projekt SCHICHTWECHSEL auch in Niedersachsen landesweit im Jahre 2020 durchzuführen.

15. Juli 2019 // News, Praxis und Konzepte, Politik, Werkstatträte
02Jul

Vitus unter den TOP 100 Innovatoren

Vitus unter den TOP 100 Innovatoren: Ehrung der innovativsten Mittelständler Deutschlands
Mit rund 1.200 Gästen aus mittelständischen Wirtschafts- und Beratungsunternehmen
Deutschlands war die Frankfurter Jahrhunderthalle am vergangenen Freitagabend prall
gefüllt. Anlass war die 26. Verleihung des jährlichen Innovationspreises „TOP 100“. Auch
die Vitus Betriebsgesellschaften aus Meppen haben 2019 den Sprung unter die Besten
geschafft. Dr. Gerhard Knoll, Vorsitzender der Vitus Trägerstiftung und Michael Korden,
Vitus Geschäftsführer, wurden daher stellvertretend von dem Mentor des Wettbewerbs,
Ranga Yogeshwar, sowie dem wissenschaftlichen Leiter des Vergleichs, Prof. Dr. Nikolaus
Franke, und compamedia in der Frankfurter Jahrhunderthalle ausgezeichnet. Anhand einer
wissenschaftlichen Systematik bewertet TOP 100 das Innovationsmanagement
mittelständischer Unternehmen und die daraus resultierenden Innovationserfolge. In dem
unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte Vitus besonders in der Kategorie „Innovative
Prozesse und Organisation“.

2. Juli 2019 // News, Politik
28Mai

IHK-Sozialtransfer-Preis: Jobcoaching für Menschen mit Handicap

Lebenshilfe Braunschweig zum zweiten Mal mit IHK-Sozialtransfer-Preis ausgezeichnet

Zehn Jahre Sozialtransfer-Preis der Industrie- und Handelskammer (IHK) Braunschweig: über eine dieser besonderen Auszeichnungen darf sich die Lebenshilfe Braunschweig nun schon zum zweiten Mal freuen.
"Jobcoaching für Menschen mit Handicap“ lautete der Titel, der schon vermuten lässt, was die Ziele hinter der Projekt-Idee sind. Produziert wurde ein Clip zum Thema Vorstellungsgespräch, es gibt eine Broschüre zum Dresscode, einen Bewerbungsgenerator, der Stärken und Schwächen aufzeigt oder auch Module für Bewerbungsschreiben und vieles mehr. Ein professioneller Filmemacher und das Braunschweiger Büro für Leichte Sprache der Lebenshilfe Braunschweig gaben hierbei weitere Impulse.

28. Mai 2019 // News, Praxis und Konzepte
17Mai

Vernissage inklusiver Bilder in Hannover

Zahlreiche Besucher in der gemeinsamen Geschäftsstelle LAG:WfbM und LAG Freie Wohlfahrtspflege

Erstmals führen LAG:WfbM und LAG Freie Wohlfahrtspflege (LAG FW) Niedersachsen in ihrer Geschäftsstelle eine gemeinsame Kunstausstellung inklusiver Bilder durch. Die Ausstellung umfasst Bilder des „Atelier Wilderers“ in Trägerschaft der proTeam Himmelsthür gGmbH Hildesheim und dem Projekt Atelier „form.Art“ der Paritätischen Lebenshilfe Schaumburg-Weserbergland GmbH in Stadthagen. Sie zeigt zahlreiche Kunstwerke von Menschen mit und ohne Behinderung der beiden inklusiven Ateliers.

17. Mai 2019 // News
08Mai

Budget für Arbeit - Arbeitgeberverband Braunschweig informiert sich

Aufmerksame Zuhörer und interessierte Fragestellungen gab es beim Treffen des Arbeitskreises HR Recht und Praxis, zu dem der Arbeitgeberverband Personalverantwortliche der Region Braunschweig diesmal mit der Lebenshilfe Braunschweig als Gastgeber eingeladen hatte. Eine gute Gelegenheit für Lebenshilfe-Geschäftsführer Detlef Springmann, das "Budget für Arbeit" vorzustellen.

8. Mai 2019 // News, Praxis und Konzepte, Politik
08Apr

Neues Berufsbildungszentrum der Lebenshilfe Braunschweig

Aus Anlass der „Woche der beruflichen Bildung“ hat die niedersächsische Sozialministerin Dr. Carola Reimann das neue und modernen Gebäude des Bildungszentrums für Menschen mit Beeinträchtigung der Lebenshilfe Braunschweig besucht. Die Niedersächsische Landesregierung setzt mit ihren Besuchen von Bildungseinrichtungen erstmals ein Zeichen, an dem sich Ministerpräsident Stephan Weil, Kabinettsmitglieder sowie Staatssekretärinnen und Staatssekretäre beteiligen.

Fachwissen erwerben, manuelle Fertigkeiten erlernen, Zertifikate für bestimmte Module des Ausbildungszweigs erhalten, Arbeitsfelder in Unternehmen und Firmen kennenlernen, im Team Aufgaben und Verantwortung übernehmen oder zum ersten Mal im Leben sich mit Sprache ausdrücken, weil der Talker als kleines elektronisches Hilfsmittel neue Formen des Ausdrucks ermöglicht…

8. April 2019 // News, Praxis und Konzepte
19Mär

Verabschiedung und Nachfolge im LAG:WfbM-Vorstand

In der letzten Sitzung hat der LAG:WfbM-Vorstand Nico Lauerwald als Vorstandsmitglied verabschiedet und Manfred Willems als dessen Nachfolger im LAG-Vorstand begrüßt.

Nico Lauerwald war mit seiner Wahl zum stellv. Sprecher der RAG:WfbM Mitte seit April 2015 auch Mitglied im LAG:WfbM-Vorstand. Zusammen mit dem Vorstands-Kollegen Jörg Plehn hat er danach bereits im Juni 2015 die LAG:WfbM-Arbeitsgruppe „Menschen mit hohem Assistenzbedarf“ gestartet, die letztendlich zum wichtigen LAG:WfbM-Modellprojekt „ Gestützter Übergang Tagesförderstätte – Eingangsverfahren WfbM“ geführt hat. Auf Grund seines Arbeitgeberwechsels zum 01.01.2019 ist Nico Lauerwald aus dem LAG:WfbM-Vorstand ausgeschieden. Bei der Verabschiedung aus dem LAG:WfbM-Vorstand bedankte sich Prof. Zirpins als Vorsitzender im Namen des gesamten Vorstandes ganz herzlich bei Nico Lauerwald für dessen aktives als auch erfolgreiches Engagement und hob seine sehr angenehme sowie hoch kompetente Art hervor, die zu einer stets konstruktiven und erfolgreichen Arbeit wesentlich beigetragen hat.

19. März 2019 // News
08Mär

Arbeit 4.0 für Menschen mit Beeinträchtigung

Unter der Überschrift „Arbeit 4.0 – Wie sind Menschen mit Behinderung dabei ?“ hatte die Bundesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM) Vertreter aus Wissenschaft und Forschung, aus WfbM, Wirtschaft und Verbänden zu einer Veranstaltung in die Vertretung des Landes Niedersachsen beim Bund in Berlin eingeladen.
Die Veranstaltung war bereits die zweite der BAG:WfbM zum Thema Arbeit 4.0 und setzte somit die Veranstaltungsreihe zur Arbeitswelt von morgen fort. Nachdem im Rahmen der ersten Veranstaltung vor allem die grundlegenden Aspekte des Themas Arbeit 4.0 im Kontext von Menschen mit Behinderung skizziert worden waren, hat die zweite Veranstaltung jetzt einen vertieften Einblick in die praktischen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten zur Anwendung von Künstlicher Intelligenz und Assistenzsystemen für und mit Menschen mit Behinderung gegeben.

8. März 2019 // News, Praxis und Konzepte
20Feb

Akkreditierte Qualifizierung Hilfskraft im Gartenbau

Die proTeam Himmelsthür GmbH in Hildesheim bietet ab Dezember 2018 eine akkreditierte Qualifizierung zur Hilfskraft im Gartenbau für Menschen mit Behinderung an. Bei einem feierlichen Empfang im Zentrum für Berufliche Bildung überreichten Vertreter der Landwirtschaftskammer Niedersachsen die Urkunden. Damit ist die Auditierung des neuen Angebotes offiziell erfolgreich abgeschlossen.

20. Februar 2019 // News, Praxis und Konzepte
15Feb

Inklusive berufliche Qualifizierung Betreuungshelfer

Die erste inklusive berufliche Qualifizierung bei der Lebenshilfe Cuxhaven als Betreuungshelfer / Betreuungshelferin endete jetzt mit der Übergabe der Zertifikate. Die Qualifizierung öffnet Menschen mit und ohne Behinderung den Weg in den 1. Arbeitsmarkt. Es bestehen angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege gute Chancen für die 14 neuen Betreuungshelferinnen und –helfer, in stationären Einrichtungen eine Beschäftigung zu finden.
„Zum ersten Mal hat es in Cuxhaven eine solche Qualifizierung für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung gegeben“, resümierte Werner Ludwigs-Dalkner, Geschäftsführer der Werkhof und Wohnstätten Lebenshilfe Cuxhaven. „Wenn man qualifizierte Lehrerinnen und Lehrer hat, die mit einer solchen Gruppe umgehen und das Lerntempo individuell anpassen können, dann gelingt so etwas“, lobt er. Für Anfang dieses Jahres kündigte er eine zweite derartige Maßnahme an.

15. Februar 2019 // News, Praxis und Konzepte
1 2 3 4 5 6