06Okt

Treffen zwischen Landes-Beauftragter für Menschen mit Behinderungen, Frau Wontorra, und LAG:WR Vorstand

Am 29. September 2015 trafen sich die Vorsitzende der LAG:WR Niedersachsen, Claudia Ahrens und der Stellvertreter Dirk Kontny mit der Landes-Beauftragten für Menschen mit Behinderungen, Frau Petra Wontorra.

Frau Wontorra hatte die LAG:WR zu einem Erfahrungs-Austausch ins Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleich-Stellung eingeladen. Dieser Einladung folgten Fr. Ahrens und Herr Kontny gerne und es wurden viele Themen besprochen.

So ging es zum Beispiel um:

  • die zukünftige Finanzierung der Landes-Arbeitsgemeinschaft der Werkstatt-Räte,
  • die geringen Möglichkeiten von Werkstatt-Räten bei Anrufen der Vermittlungs-Stelle im Falle von Streitigkeiten mit der Werkstatt, oder
  • die Forderung von Mindest-Lohn für Beschäftigte im Arbeits-Bereich von Werkstätten.

Frau Wontorra sprach sich für die Gewährung von Mindest-Lohn in Werkstätten aus, obwohl sie möchte, dass Werkstatt-Beschäftigte langfristig die Möglichkeit erhalten auf dem ersten Arbeits-Markt tätig zu werden.

Für die Zukunft vereinbarten die LAG:WR und die Landes-Beauftragte für Menschen mit Behinderungen regelmäßige Gespräche und konkrete Schritte für eine Zusammen-Arbeit.

Den Text der Presse-Erklärung der Landes-Beauftragten finden Sie hier.

6. Oktober 2015 // Politik, Recht, Werkstatträte