30Jan

Bundesteilhabegesetz mit wichtigen Veränderungen verabschiedet

Das Bundesteilhabegesetz (BTHG) ist nach den deutlichen Widerständen und Protesten in 2016 jetzt mit wichtigen Veränderungen verabschiedet und tritt in verschiedenen Stufen ab 01.01.2017 in Kraft. Mit dem BTHG wird eine der großen sozialpolitischen Reformen dieser Legislaturperiode umgesetzt. Damit sollen mehr Möglichkeiten und mehr Selbstbestimmung für Menschen mit Behinderung geschaffen werden. Gleichzeitig werden die Grundsicherungs- und Eingliederungsleistungen in Zukunft getrennt.

Das BTHG ist ein umfassendes Gesetzespaket, das viele Veränderungen von der Prävention bis zur gesellschaftlichen Eingliederung vorsieht. Da für die Ausgestaltung und Umsetzung wichtiger Regelungen des BTHG die Länder zuständig sind, kommt auf diese und die Verhandlungspartner in den nächsten Jahren eine ganze Reihe von Aufgaben zu.

Den Gesetzes-Text des BTHG finden Sie hier.

Welche wichtige Veränderungen das BTHG bringt und wann sie in Kraft treten, lesen Sie hier:

Was sich für WfbM-Beschäftigte durch das BTHG ändert, lesen Sie hier.

Bundesteilhabegesetz BTHG Eingliederungshilfe


30. Januar 2017 // Politik, Recht