13Feb

Die Werkstätten und ihr Anspruch an die Sprache

Im Wahlkreis Celle|Ülzen der Bundestagsabgeordneten Kirsten Lühmann befinden sich zahlreiche große Werkstätten unterschiedlicher Träger. Ihre Weiterentwicklung mitzugestalten und dabei den Werkstattbeschäftigten, ihren Anliegen und Bedürfnissen politisches Gewicht zu verschaffen, ist eine der sozialen Herausforderungen, denen sich die SPD-Parlamentarierin stellt.

In ihrem Beitrag für die niedersächsischen Werkstätten über Sprache, Verständigung und Verständnis legt die Abgeordnete wesentliche Initiativen des Deutschen Bundestages zur sprachlichen und damit sozialen Weiterentwicklung dar. Zugleich sagt sie offen ihre Meinung über die bisherige Entwicklung einer verständlichen Sprache, bewertet die politischen Maßnahmen und zeigt die Mitverantwortung der Landesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten, ihrer Mitglieder und deren Träger auf.

Kirsten Lühmann nutzt als aktuellen Anlass für ihre Ausführungen den bevorstehenden Internationalen Tag der Muttersprache. Ihre Darlegungen über „Die Werkstätten und ihr Anspruch an die Sprache“ finden Sie hier.

Abbildung: Der Kreislauf der Kommunikation.

Wir danken dem Schweizer Heilpädagogen Wilfried Mall für die kostenlose Überlassung seiner Grafik zur sensomotorischen Kommunikation. Mehr über seine Arbeit finden Sie auf der Internetseite von Wilfried Mall.

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen, Behindertenkonvention; Behindertenrechtskonvention; BRK; CRPD; Menschenrechtsübereinkommen über die Rechte behinderter Menschen; Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen; UN-Behindertenkonvention; UN-Behindertenrechtskonvention; UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen; UN-Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen; UNO-Behindertenrechtskonvention; UNO-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderungen; VN-Behindertenkonvention, Landtag, Landesregierung, nonverbale Kommunikation, Leichte Sprache, einfache Sprache, verständliche Sprache.

13. Februar 2012 // Leichte Sprache