24Mär

Gemeinsame Erklärung WfbM

Gemeinsame Erklärung zur Weiterentwicklung der Werkstätten in Niedersachsen

Gemeinsame Erklärung WfbM als zukünftige Grundlage

Die LAG:WfbM Niedersachsen hat gemeinsam mit dem Sozialministerium und der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit (stellvertretend auch für die Deutsche Rentenversicherung) eine „Gemeinsame Erklärung zur Weiterentwicklung der Werkstätten für behinderte Menschen in Niedersachsen“ erarbeitet, der sich der Niedersächsische Landkreistag angeschlossen hat. Kooperationspartner der Gemeinsamen Erklärung WfbM sind darüber hinaus das Kultusministerium, das Wirtschaftsministerium, der Niedersächsische Städtetag sowie die Industrie- und Handelskammer, die Handwerkskammer und die Landwirtschaftskammer.

Die Gemeinsame Erklärung WfbM wird unterzeichnet.

Die Gemeinsame Erklärung WfbM wird unterzeichnet.

In der Gemeinsamen Erklärung WfbM haben die genannten Partner zu den Bereichen individuelle berufliche Bildung und Förderung, Arbeitsmarktorientierung der WfbM, Ausgestaltung der Werkstatt-Arbeit, Veränderung der Bedarfe und Wandel der Systeme grundsätzliche Aussagen und Perspektiven zur Weiterentwicklung von WfbM in Niedersachsen niedergelegt. Die Gemeinsame Erklärung WfbM ist damit die gemeinsame Grundlage für die zukünftige Ausgestaltung der Werkstatt-Arbeit in Niedersachsen.

Die Gemeinsame Erklärung WfbM wurde am 22.03.2017 im Sozialministerium von den verantwortlichen Partnern unterzeichnet.

Die Gemeinsame Erklärung WfbM finden Sie hier.

Einen kurzen Fernsehbericht zur Unterzeichnung finden Sie hier (ca. bei 4 Minuten 30 Sekunden).

Die Presse-Information des Sozialministeriums zur Gemeinsamen Erklärung WfbM lesen Sie hier.

24. März 2017 // News, Praxis und Konzepte, Politik